Jugendliche – Lose Zahnspange

Welche Vorteile hat eine lose Zahnspange?

Eine lose Zahnspange ist, wie der Name schon sagt, herausnehmbar. Das bedeutet,  die Tragezeit kann variiert werden, je nach Ziel und der Zeit, in welchem es erreicht werden soll. Die lose Zahnspange wird in der Regel zum Essen und Zähneputzen herausgenommen. Sie wirkt mehr auf den ganzen Kiefer, weniger auf einzelne Zähne.

Wofür verwenden wir lose Zahnspangen?

Es gibt 4 primäre Anwendungsgebiete in unserer Praxis für lose Zahnspangen:

  1. Verbreiterung der Kieferbasis im Oberkiefer (Bioblock-Zahnspange, diese muss 24 Stunden getragen werden)
  2. Öffnen oder Offenhalten von Zahnlücken bei Engstand oder vorzeitigem Verlust von Milchzähnen (einfache Ober- oder Unterkieferplatten. Die Tragezeit variiert zwischen 24-12 Stunden)
  3. Bei Rücklage des Unterkiefers und großer Frontzahnstufe (Twin-Block, Bionator, EOA, die Tragezeit variiert zwischen 24 Stunden und nachts)
  4. In der Festhalte- bzw. Retentionsphase (Hawley-Retainer, die Tragzeit ist in der Regel nachts)

Die lose Zahnspange

Unverbindliches Beratungsgespräch / Diagnose

  • In einem unverbindlichen Gespräch stellen wir Ihnen unser Behandlungskonzept mit Alternativen vor.
  • Wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung ist die ausführliche Indikationsstellung und später Therapieplanung durch einen erfahrenen Kieferorthopäden. Aber auch andere den Patienten betreffende Aspekte wie Ganztagesschule, sportliche Aktivitäten, das Spielen von Blasinstrumenten etc. werden erfragt und fließen in die Therapieplanung mit ein.
  • Wenn Sie an einer Behandlung interessiert sind, wird in einem separaten Termin eine ausführliche Befundung der Zähne und der umgebenden Strukturen erstellt. Hierzu gehören auch Röntgenbilder, Abformungen, Gipsmodelle, intra- und extraorale Fotos, eine Funktionsuntersuchung der Halswirbelsäule, des Kiefergelenkes und der Kaumuskeln.
  • Dem Befund entsprechend wird die richtige Zahnspange gewählt. Beispiele: Verbreiterung der Kieferbasis im Oberkiefer (Bioblock, Bild oben), Korrektur einer Rücklage des Unterkiefers und großer Frontzahnstufe (Bionator, Bild mitte oder Twin-Block, Bild unten)
  • Wir erstellen für Sie einen ausführlichen Therapieplan einschießlich eines Heil- und Kostenplan, den wir Ihnen in einem Folgeberatungsgespräch erläutern. Auf dieser Grundlage können Sie eine Kostenübernahme mit Ihrer privaten Krankenversicherung klären bzw. bei Selbstzahlern unsere Ratenzahlungsmodelle überdenken. Bei gesetzlich versicherten Patienten klären wir die Kostenübernahme mit der Krankenkasse ab und beraten sie über zusätzliche Leistungen.

 

Ablauf der Behandlung

  • Wenn alle erforderlichen Unterlagen von ihnen unterschrieben zurückgegeben worden sind und die Behandlung bei gesetzlich Versicherten von der GKV genehmigt worden ist, beginnt die Behandlung.
  • Der erste Termin ist in der Regel eine erneute Abformung mit Modellherstelllung. Auf diesen Arbeitsmodellen wird nach der detaillierten Planung des verantwortlichen Arztes die geplante Spange hergestellt.
  • Beim Einsetzen wird die Spange genau angepasst und evtl. aktiviert. Das Ein- und Ausgliedern sowie das Aktivieren der Schraube (wenn notwendig) wird geübt. Außerdem wird die Reinigung und die Tragezeit ausführlich besprochen. Alle Informationen werden schriftlich mitgegeben.
  • Je nach Art der Behandlung finden weiteren Kontrolltermine alle 2 Wochen statt (wenn eine tägliche Aktivierung der Schraube stattfindet) bis zu allen 3 Monaten (in der Festhaltephase, wenn die Spange nur nachts getragen wird).
  • Notfälle sind sehr selten, es kann ja kein Bracket abfallen. Wichtig ist aber, dass sofort ein Kontrolltermin bei uns telefonisch vereinbart wird, wenn die Spange aus irgendwelchen Gründen nicht getragen werden kann – beispielsweise wenn sie drückt oder nicht mehr passt.

 

Abschluss der Behandlung

  • Häufig ist nach einer Behandlung mit einer losen Zahnspange noch eine Ausformung der Zähne mit einer festen Zahnspange oder Schienen notwendig.
  • Falls die lose Zahnspange nur zum Festhalten der Zähne getragen wurde, wird sie reduzierend (anfangs jede Nacht, dann jede zweite Nacht, etc.) bis zum Abschluss der Behandlung weiter getragen und dient weiter als Kontrollspange.

 

Behandlungserfolge mit losen Zahnspangen


Lose Zahnspangen gibt es schon seit es in Deutschland Kieferorthopädie gibt. Viele dieser Zahnspangen wurden sogar von deutschen Kieferorthopäden erfunden. Wichtig für den Erfolg ist allerdings, dass entsprechend unseren Tragevorgaben die Spange auch getragen wird. Wegen der zunehmenden Nachmittagsschule funktioniert das ursprüngliche Konzept, diese Spangen nachmittags und nachts zu tragen, nicht mehr. Deswegen verwenden wir möglichst Zahnspangen, mit denen man auch Essen und Sprechen kann. Diese Zahnspangen können dann wirklich nach einer Eingewöhnungsphase ohne Probleme 24 Stunden getragen werden mit ganz fantastischen Erfolgen. So erreichen wir in sehr kurzer Zeit das gewünschte Ziel.

Wir zeigen Euch gerne Gipsmodelle und Fotos von abgeschlossenen Behandlungen, die Deiner Zahnfehlstellung ähneln.

Wissen

Gerade Zähne ein Leben lang?

Gerade Zähne ein Leben lang?

DGAO

DGAO

Zahnwissen.de

Zahnwissen.de

Zahnspangen.org

Zahnspangen.org