Allgemeine Geschäftsbedingungen Fortbildungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen für      -Fortbildungen

  1. Anmeldung

Die Anmeldung zur Fortbildung kann nur in schriftlicher Form (per Fax, Post, Email) unter Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse erfolgen. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Nach der schriftlichen Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung.

Jede Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet grundsätzlich zur Zahlung der Fortbildungsgebühr.

Die Durchführung der Veranstaltung hängt vom Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl ab.

 

  1. Bezahlung

Die Fortbildungsgebühr ist spätestens bis 8 Wochen vor Fortbildungsbeginn auf das in der Rechnung angegeben Konto zu überweisen.

 

  1. Absage eines Teilnehmers / Stornierung

Nach Versendung der Anmeldebestätigung und Rechnung fallen bei einem Rücktritt des Teilnehmers folgende Stornogebühren an:

Bis 8 Wochen vor Fortbildungsbeginn ist der Rücktritt kostenfrei.

Bis zu 4 Wochen vor dem Termin berechnen wir eine Stornogebühr in Höhe der Hälfte des Teilnehmerbetrages.

Bei einem späteren Rücktritt oder bei Nichterscheinen werden die gesamten Seminargebühren fällig. Es ist jedoch möglich, einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

 

  1. Absage der Fortbildung durch den Veranstalter

Die Fortbildung kann abgesagt werden, wenn bis 1 Wochen vor Fortbildungsbeginn die notwendige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist, kurzfristig bei Erkrankung oder Verhinderung der Referentin / des Referenten oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen.

Bereits gezahlte Fortbildungsgebühren werden in diesen Fällen kostenfrei erstattet.