Kontakt Termin vereinbaren Anfahrt

Wir freuen uns, Ihnen dieses große Spektrum an Leistungen in Weinheim anbieten zu können.

Ihr FachzentrumPraxisphilosophieMitgliedschaften

Ihr Fachzentrum für Kieferorthopädie in Weinheim
Dr. Freudenberg und Kollegen

Kieferorthopädie unter den zwei Burgen
für

Jugendliche und Erwachsene

interdisziplinäre Frühbehandlung
mit mykie®

Kinder

Das Fortbildungsinstitut der mykie®-GmbH
„Wir geben unser Wissen weiter!“

mykie.de

Ihr Fachzentrum für Kieferorthopädie

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum für Kieferorthopädie unter einem Dach:

  • für Kinder die präventive Kieferorthopädie bzw. Frühbehandlung (mykie® = myofunktionelle Kieferorthopädie),
  • für Jugendliche kurze und effektive Zahnkorrekturen, wenn gewünscht auch unsichtbar
  • und für Erwachsene die Korrektur von kleineren eher ästhetisch motivierten Zahnfehlstellungen bis hin zu komplizierteren Fragestellungen z.B. mit CMD-Problematik oder Einbeziehung der Kieferchirurgie, und alles möglichst unsichtbar.

Unsere Ärzte sind jeweils spezialisiert auf das jeweilige Teilgebiet der Kieferorthopädie und können Ihnen damit Behandlungen auf höchstem Qualitätsniveau anbieten, zugleich aber auf die Interdisziplinarität des Teams zurückgreifen.

 

Allgemeine Hinweise zur kieferorthopädischen Praxiswahl:

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, sollten Sie sich vor Beginn der Behandlung über die Qualifikationen des Arztes informieren. Sie sollten zusätzlich darauf achten, dass Ihr Behandler ausschließlich kieferorthopädische Behandlungen durchführt. Folgende Qualifikationen gibt es:

Der Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der nach erfolgreichem Abschluss seines Zahnmedizinstudiums als Zahnarzt gearbeitet hat und anschließend eine mindestens dreijährige, hauptberufliche und ganztägige Weiterbildung im Fachgebiet der Kieferorthopädie abgeschlossen hat. Diese Spezialausbildung muss sowohl in einer kieferorthopädischen Fachpraxis als auch in einer kieferorthopädischen Universitätsklinik erfolgen. Abgeschlossen wird diese Ausbildung mit einer Fachzahnarztprüfung. Nur wer diese Qualifikationen erworben hat, darf sich als Kieferorthopäde bezeichnen.

Durch diese lange Ausbildung (insgesamt mind. 9 Jahre) und die Spezialisierung auf ausschließlich kieferorthopädische Behandlungen hat der Fachzahnarzt eine große Kompetenz in allen Bereichen der KFO aufbauen können.

Jeder Zahnarzt kann nebenberuflich an einer Ausbildung zum Master für Kieferorthopädie teilnehmen. Da es sich hier nicht um eine hauptberufliche Vollzeitausbildung handelt und kein Mindestarbeitsjahr an einer Universitätsklinik erforderlich ist, beinhaltet diese Ausbildung im Vergleich zur Facharztausbildung einen deutlich geringeren Anteil an praktischer Behandlung und somit Erfahrung.

Der Master of Science für Kieferorthopädie kann an einer Universität erworben werden. Die Ausbildung umfasst 45 Tage mit je 10 Unterrichtsstunden à 40 Minuten, verteilt über fünf Semester. Zum Vergleich: Der Fachzahnarzt benötigt mindestens 3 Jahre in Vollzeit.

Häufig arbeiten Kieferorthopäde und MSc für KFO gemeinsam in einer Praxis.

Hierfür ist keine Ausbildung mit abschließender Prüfung notwendig.


Praxisphilosophie: Qualität schlägt Quantität

Frau Dr. Freudenberg hat die Praxis 2005 gegründet und organisch mit hohem Qualitätsanspruch weiterentwickelt. 2016 ist aus ihrem Anspruch heraus, möglichst präventiv zu arbeiten, die Frühbehandlungsmethode mykie® entwickelt worden. Diese wird inzwischen in Fortbildungen weitergegeben und deutschlandweit von Kollegen angewendet.

Die Praxis ist komplett digitalisiert und basiert auf einem strukturierten Qualitätsmanagement. Wir arbeiten mit Materialien der besten Qualität und investieren regelmäßig in neue Technologien. Mit dem z.B. 2018 angeschafften intraoralen Scanner (als erste Praxis in Weinheim) können strahlungsfrei 3D-Gebissmodelle ohne Abformmasse hergestellt werden. Dieses ist auch ideal für Patienten mit Würgereiz und bei der Behandlung mit unsichtbaren Schienen (Invisalign) ermöglicht der Scan die direkte Datenübertragung für eine schnelle Therapieplanung ohne Zeitverlust.

Alle Ärzte und Mitarbeiter bilden sich kontinuierlich weiter. Für den fachlichen Austausch finden intern regelmäßige Arzt- und Teambesprechungen statt. Alle Zwischen- und Enddiagnostiken werden immer im Ärzteteam (Vier-Augen-Prinzip) begutachtet. In kontinuierlichen Abständen findet ein Austausch mit externen Network-Partnern statt.

Ein eigenes Praxislabor mit einer spezialisierten KFO-Zahntechnikerin, die fast seit Praxisgründung dabei ist, führt zu kurzen Wegen und zu einem schnellen Herstellen von hochwertigen passgenauen Behandlungsapparaturen.

Frau Dr. Freudenberg ist Mitglied diverser Fachverbände und Gesellschaften. Sie ist weiterbildungsberechtigt, d.h. sie ist qualifiziert, zukünftige Kieferorthopäden auszubilden. Die Praxis ist zertifiziert im Platin-Status in der Invisalign-Therapie, oder anders ausgedrückt, Frau Dr. Freudenberg behandelt schon seit 2005 mit unsichtbaren Schienen, hat damit sehr viel Erfahrung mit dieser Technologie und ist „European Master of Invisalign“.

Unser Anspruch ist es, Behandlungen möglichst kurz, effektiv und komfortabel durchzuführen und für stabile, nachhaltige Ergebnisse zu sorgen. Neben ganzheitlichen Untersuchungen wie der z.B. der Haltung, Kiefergelenk und Kaumuskeln achten wir auch besonders auf die Mundhygiene und damit den langfristigen Zahnerhalt.

Wir nehmen uns Zeit, sprechen auf Augenhöhe und wollen unsere Freude an gesunden Zähnen und einem schönen Lachen gerne mit Ihnen teilen.

 

Mitgliedschaften unserer Praxis

DGZMK = Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

DGKFO = Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie

DGAO = Deutsche Gesellschaft für Aligner Orthodontie

BDK = Bundesverband der Deutschen Kieferorthopäden

ZBB = Zahnärzte Badische Bergstraße

DBL = Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.